· 

Es summt im Bücherregal: Bienenstarke Buchtipps + Gewinnspiel

von Angelika

Die Tage werden kürzer, die Natur bereitet sich auf den Winter vor, auch wir Menschen ziehen uns jetzt gerne ins Warme, Behütete zurück. Mit einer Tasse Tee aufs Sofa Kuscheln und ein gutes Buch lesen – für viele eine Lieblingsbeschäftigung im grauen Herbst.


Damit Euch der Lesestoff nicht ausgeht, haben wir Buchtipps für Groß und Klein zusammengestellt, die – wie könnte es anders sein – die Bienen zum Thema haben. Zum Selbstlesen oder als kleine Inspiration für all diejenigen, die schon wieder nicht wissen, was sie an Weihnachten verschenken sollen. Dann noch einen Löffel Honig in den Tee und Ihr könnt Abtauchen in die Geschichten von Flora, Tao, Mel & Co.


Und zu Gewinnen gibt es auch noch etwas!



Für Ammenbienen: Bücher für die Kleinsten

„Bienen“ – großformatiges Bilderbuch zum Staunen, Entdecken und Lernen

 

Wer das Buch von Piotr Socha in den Händen hält, der staunt gleich zu Beginn: Traumhafte Illustrationen im XXL-Format begeistern Leser allen Alters. Mit viel Witz und großer Sachkenntnis erzählt der Sohn eines Imkers die Geschichte von Mensch und Honigbiene.

 


Die zahlreichen Details erschließen sich sicher nicht beim ersten Lesen, immer wieder entdeckt man neue spannende Fakten, erfreut sich an den farbenfrohen Illustrationen und lernt dabei wie nebenbei eine Menge über diese nützlichen Insekten. Nicht nur Kinder können lange in diesem Buch versinken – die ganze Familie wird daran Spaß haben.


Piotr Socha: Bienen


Gerstenberg Verlag


80 Seiten


ISBN: 978-3836959155


Alter: ab 5 Jahren


EUR: 24,95


„Ein Jahr mit den Bienen“ – Bienen-Wissen für Kinder von proBiene
Im Buch des freien Instituts für ökologische Bienenhaltung "proBiene" lernen Kinder ab 6 Jahren nicht nur eine Menge über Bienen – Was machen Sie im Winter? Wie finden Sie den Nektar? Und warum sind Bienen für uns Menschen so wichtig? – sondern können auch gleich selbst aktiv werden. Die Autoren erklären, wie man ökologisch imkert und geben Tipps, wie man zum Beispiel Futter für Bienen selbst macht oder diese am besten beobachtet. Für uns ist es das am Besten recherchierte Buch (nicht nur für Kinder) und durch die Tipps zur wesengemäßen Bienenhaltung ein Must-Have im Bücherregal!

 

Mit dem beiliegenden Samentütchen können die kleinen Nachwuchsimker im Frühjahr eine bunte Blumenwiese säen.


David Gerstmeier, Tobias Miltenberg und Hannah Götte: Ein Jahr mit den Bienen. Wie sie leben, was sie tun und warum die Königin die Mutter aller Bienen ist


Franckh Kosmos Verlag


80 Seiten
ISBN: 978-3440159514


Alter: ab 6 Jahren
EUR: 14,99



GEWINNSPIEL

Ihr könnt eines von zwei Exemplaren von „Ein Jahr mit den Bienen“ gewinnen.


Um in den Lostopf zu hüpfen, kommentiert bis einschließlich 15.12.2018 unter diesem Beitrag als Kommentar, warum Ihr Bienenwissen weitergeben wollt.

Wichtig: gib deine Mailadresse im Feld "Website" an, damit wir die Gewinner benachrichtigen können. Deine Daten werden nach der Verlosung gelöscht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Für Baubienen: Jugendroman

Bienenkönigin – Ein Thriller mit Botschaft

Die angehende Köchin und Bienenflüsterin Mel findet im Garten Ihrer WG in San Francisco eine Bienen-Drohne, die ihr Bienenvolk angreift: Das ist der Anfang einer temporeichen Suche nach dem Ursprung dieser Bedrohung, in die bald auch Mels Mitbewohner verwickelt sind und bei der nicht nur die Bienen um ihr Leben fürchten müssen. 


 

Geschickt verpackt die Autorin Claudia Praxmayer Wissen über die Bienen und vor allem das Bienensterben in die spannende Geschichte dieser schrägen Wohngemeinschaft. Naturschutz und Technikbegeisterung treffen nicht nur im Bienenstock aufeinander, sondern sorgen auch bei den Jugendlichen für Spannungen. Der mystische Erzählstrang rund um Mels besondere Fähigkeiten lockert das Buch auf und sorgt für einen gewissen Zauber.


Auch wenn es an einigen Stellen vielleicht ein bisschen zu schnell geht, kommen jugendliche Leser auf ihre Kosten. In Zeiten, in denen die Jugend wieder für ihre Ziele auf die Straße geht – siehe Hambacher Forst – ein wichtiges Buch zur richtigen Zeit.


Claudia Praxmayer: Bienenkönigin


cbj


352 Seiten


ISBN: 978-3570165331


Alter: ab 14 Jahren


EUR: 17,00

 


Für Wächterbienen: Romane für Erwachsene

Die Geschichte der Bienen – Dystopie, die Hoffnung zulässt

England 1852: Der Biologe William hat eine Idee, die die Imkerei verändern könnte.


USA 2007: Der Imker George erlebt, wie die Bienen verschwinden.


China, 2098: Der Sohn der Arbeiterin Tao hat einen Unfall, der die Zukunft der Menschheit neu schreibt.


Der preisgekrönte Roman der Norwegerin Maja Lunde umfasst mehr als 2000 Jahre – die Geschichten der drei Protagonisten werden lange parallel erzählt – und macht deutlich, welche Bedeutung die Bienen für die Menschheit hatten, haben und haben werden.

 

Der Roman ist kein freudiges Buch sondern verlangt dem Leser einiges ab: Geduld, bis die Erzählstränge endlich miteinander verwoben werden (dann aber wirklich überraschend und äußerst geschickt), Flexibilität, sich immer wieder neu in die Handlungsverläufe hineinzudenken und Leidensfähigkeit, denn an vielen Stellen ist die Stimmung düster, trostlos und deprimiert. 
Dennoch bereitet das Lesen Vergnügen: Weil die Charaktere so stimmig sind, mit menschlichen Ecken und Kanten, weil die Geschichte trotz aller Ruhe spannend und ergreifend ist und weil das Thema uns alle betrifft.

Gegen Ende nimmt der Roman noch einmal richtig Fahrt auf und lässt den Leser nachdenklich zurück. Wer noch nicht genug bekommen hat, dem sei „Die Geschichte des Wassers“, der zweite Band der Trilogie von Maja Lund, empfohlen. Genauso bedrückend, genauso spannend, genauso aktuell.

Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen


btb Verlag


528 Seiten


ISBN: 978-3442756841


EUR: 20,00


Die Bienen: Ein Roman, erzählt aus der Sicht einer Biene

Flora 717 ist eine junge Säuberungsbiene aus der untersten Kaste im Bienenstock. Doch sie ist schlauer und fleißiger als ihre Mitstreiterinnen und erkämpft sich bald einen Platz an der Seite der Königin. Bis das Schicksal zuschlägt: Flora gebiert ein Ei, was strengstens verboten ist, und lebt von da an ein Doppelleben, um das Leben ihres Kindes zu retten.

 

Ein Roman erzählt aus der Sicht einer Biene. Kann das funktionieren? Und ob! Mit angehaltenem Atem verfolgt der Leser Floras Geschichte und lernt, ganz nebenbei, wie ein Bienenstock organisiert ist. Kritiker bemerken zu Recht, dass nicht alles 100 % fachlich korrekt wiedergegeben ist – es handelt sich aber auch nicht um ein Sachbuch. Die Autorin schreibt Bienen menschliche Eigenschaften zu, um ihrer Parabel Strahlkraft zu verleihen.

 

Floras Geschichte ist die Geschichte einer Außenseiterin, einer, die anders ist und gegen alle Widerstände ihren Weg geht, eine Geschichte des sozialen Aufstiegs, des gesellschaftlichen Kampfs, eine Geschichte über Gruppendynamik und blinde Gefolgschaft und nicht zuletzt eine Geschichte über die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind. Paull beschreibt das alles so eindringlich, dass man die Enge des Bienenstocks förmlich spürt – sowohl in ihrer beschützenden Wärme, als auch in all ihrer Bedrohlichkeit. Arbeiten. Gehorchen. Dienen. – man ist froh, wenn Flora diesen Kreislauf durchbricht.


Laline Paull: Die Bienen


Droemer TB


352 Seiten


ISBN: 978-3426304785


EUR: 10,99


Für Sammelbienen: Ein Buch für jeden Anlass

Die Wege des Honigs: Atemberaubende Bilder und eine Reise um die Welt

 

 

Ein prachtvolles Buch, in dem der Abenteurer und Bienenfotograf Éric Tourneret gemeinsam mit der Journalistin Sylla de Saint Pierre den Leser mitnimmt auf eine Reise um die Welt: in 23 Ländern hat er die Bienen besucht – war bei den Honigsammlern auf indonesischen Riesenbäumen und bei den Arbeitern in China, die Bäume von Hand bestäuben.

Er erzählt mit seinen Bildern vom Zusammenleben der Menschen und Bienen, davon, welchen Platz die Bienen in den verschiedenen Kulturen einnehmen und welchen Gefahren sie heute ausgesetzt sind. 11 Wissenschaftler ergänzen die Reisegeschichten durch ihre fachlichen Beiträge.

 


Ein Must-have für alle Imker und Bienenfreunde, für Naturinteressierte und alle, die Spaß an schönen Fotografien haben. Ein Buch, das vielleicht auch denen die Augen öffnet, die sich mit Bienen bisher noch nicht auseinandergesetzt haben.


Éric Tourneret und Sylla de Saint Pierre: Die Wege des Honigs


Verlag Eugen Ulmer


352 Seiten


ISBN: 978-3800159550


EUR: 49,90


Trage hier deine Antwort zu unserer Gewinnspiel-Frage ein:

(+ deine eMail-Adresse für die Auslosung in das Feld "Website")

Kommentare: 60
  • #60

    Janina Wehling (Montag, 17 Dezember 2018 14:51)

    Ich würde dieses Buch gern meinen Kindern schenken denn die Kinder sind unsere Zukunft und nur wenn unsere Nachkommen ein Bewusstsein für den Umgang mit Tier&Natur bekommen dann wird die Zukunft besser aussehen für unsere Bienen❤️ und allgemein für unsere Umwelt!

  • #59

    Janett Fischer (Samstag, 15 Dezember 2018 21:16)

    Mein Mann beschäftigt sich gerade mit dem Thema Imker und möchte im nächsten Jahr selbst Bienen haben. Daher wäre das Buch ein tolles Geschenk für ihn.
    Danke für die tolle Verlosung.

  • #58

    Eva (Samstag, 15 Dezember 2018 20:10)

    Ich hätte gern das Buch, da ich in einer Naturschutzstation als Umweltbildnerin arbeite und unser Topthema im Sommer „ Bienen“ ist. Da kann man dann nicht genug wissen.
    Würd mich freuen!

  • #57

    Nicole Lerche (Samstag, 15 Dezember 2018 17:15)

    Ich möchte Bienenwissen weitergeben, weil sie so besondere Insekten sind. Ihre Wichtigkeit für uns Menschen wird sehr häufig unterschätzt.
    Ich freue mich jetzt schon wieder auf den nächsten Sommer, wenn die kleinen Bienchen wieder in unserer Blumenbar kräftig zuschlagen ���

  • #56

    Katrin Timmermann (Samstag, 15 Dezember 2018 14:46)

    Mein Mann ist imker und ich würde es ihm super gerne unter den Weihnachtsbaum legen.

  • #55

    Anna Lena Stephan (Samstag, 15 Dezember 2018 13:47)

    Das Buch klingt echt toll!

  • #54

    Ulrike Breitkopf (Samstag, 15 Dezember 2018 12:02)

    Ich war heuer zum ersten Mal im Kindergarten, um dort etwas über die Bienen zu erzählen. Umstieß auch in Zukunft zu machen, wäre weiteres Anschauungsmaterial sehr hilfreich!

  • #53

    Mandy Britting (Samstag, 15 Dezember 2018 08:56)

    Hallo, ich würde das Buch meinem Mann schenken. Wir haben ein Grundstück direkt ne ne dem Friedhof (ich weiß, dass ist etwas makaber aber es gibt immer frische Blumen). Er möchte seit drei Jahren Bienen einen Lebensraum geben und ich denke das Buch würde ihm den letzten Schritt erleichtern. :-)
    Liebe Grüße Mandy

  • #52

    A (Samstag, 15 Dezember 2018 08:48)

    Meine Mutter begeistert sich schon immer fürs imkern, daher würde ich ihr gerne das Buch schenken.

  • #51

    Jeannette Ott-Bechtel (Samstag, 15 Dezember 2018 07:11)

    Ohne Bienen kein Leben. Auch wir möchten uns im kommenden Jahr mit damit beschäftigen und unsere neu erworbene Bienenkiste steht schon bereit. Auch ein Imkerpate ist bereits ausgesucht. Mit diesen Buch könnten wir uns weiter belesen und somit neues Wissen erwerben. Vielen lieben Dank für das tolle Gewinnspiel, Jeannette Ott-Bechtel

  • #50

    Ruth (Samstag, 15 Dezember 2018)

    Bienen sind einfach faszinierend. Ihre Baukunst, ihr soziales Miteinander, ihr Arbeitseifer,...
    Ich freue mich auf gemütliche Lesezeit mit meinen Kindern und das Eintauchen in die Bienenwelt.

  • #49

    Frances H. (Samstag, 15 Dezember 2018 03:36)

    Bienen sind so nützlich, Ich bin Gärtnerin und selbst wir haben Wiesen die wir erst nach der Blüte mähen.
    Unsere Wildblumenwiesen gefallen nicht jeden aber wir erhalten somit ein Stück Natur für diese Tiere

  • #48

    Rebecca (Freitag, 14 Dezember 2018 21:51)

    Tausend Dank für diese Bücherempfehlungen, genau sowas habe ich gesucht. Ich möchte meinen zwei Söhnen unbedingt Bienenwissen vermitteln und habe hierzu gerade einen Kurs über die naturnahe Bienenhaltung gemacht. Im Frühjahr starten wir mit der Einraumbeute und das Buch wäre für die Jungs die perfekte Begleitung. Auch mit kleinen Schritten könne wir etwas verändern!

  • #47

    Nicole Bormann (Freitag, 14 Dezember 2018 21:31)

    Bienen sind so tolle Geschöpfe, sie sind so wichtig. Ich würde das Buch gern meinem Sohn schenken

  • #46

    Manuela Kudernatsch (Freitag, 14 Dezember 2018 17:37)

    Weil es wunderschön ist, unter einem blühenden Apfelbaum mit BienenGesumm zu sitzen

  • #45

    Maren Riekmann (Freitag, 14 Dezember 2018 13:45)

    Bienenwissen an meine kleinen Mädels weiterzugeben ist enorm wichtig, da wir auf die Arbeit der Bienen angewiesen sind und die Menschen ohne Bienen ärmliche enden würden!

  • #44

    Sarah (Freitag, 14 Dezember 2018 10:56)

    Wir haben Bienen in unserem Garten in der Schule. Sowohl die Kids als auch die Lehrer freuen sich über tolles Material um diesem Wunder der Natur näher zu kommen.

  • #43

    Daniela (Freitag, 14 Dezember 2018 09:44)

    Meine Schwägerin in Spe hat seit letztem Jahr selber Bienen. Sie würde sich bestimmt über das Buch freuen :-) und ich darf es mir dann bestimmt mal ausleihen ;-)

  • #42

    Emy (Freitag, 14 Dezember 2018 07:20)

    Ich möchte das Buch über die Bienen gerne gewinnen, um selber mehr zu erfahren, es aber auch an meine wissbegierige Patentochter weitergeben zu können! ��☝�

  • #41

    Silberweide (Freitag, 14 Dezember 2018 07:19)

    Ich gebe bienenwissen weiter, weil sie unsere Welt mitgestalten. Weil sie es ermöglichen eigenes Obst aus unserem Garten zu ernten. Weil mich die Perfektion des Bienenstaates einfach fasziniert!

  • #40

    Vanessa Becker (Donnerstag, 13 Dezember 2018 23:53)

    Das Wissen darum, warum Bienen so wichtig ist, soll bei meinen Schülern und Mitmenschen dazu führen, dass sie bewusster mit der Natur, ihrer Flora und Fauna umgehen.
    Ihnen soll, wie mir, klar sein, wieviel von den Bienen abhängt!

    Frohe Weihnachten- und viele Grüße- Vanessa Becker

  • #39

    Patrizia Donner (Donnerstag, 13 Dezember 2018 23:34)

    So und nun versuche auch ich mein Glück.
    Ich finde eure Produkte echt super und der Nachhaltigkeitsgedanke gefällt mir �.
    Ich finde es auch sehr wichtig, der jungen Generation schon früh beizubringen, warum Bienen � so wichtig sind. Meine zwei Jungs sind sehr interessiert und sie haben sogar schon eine MischBlumenwiese im Garten gesät, um den Bienen und Schmetterlingen mitten in der Stadt Platz zu geben.

  • #38

    Anna (Donnerstag, 13 Dezember 2018 18:35)

    Danke für die tollen Empfehlungen!
    Ich finde es wichtig, Bienenwissen weiterzugeben, weil es die Bienen ohne unsere Hilfe sehr schwer hätten, zu überleben.
    Mein Papa ist Imker und man sieht, wie sehr die Völkerstärke schrumpft, wenn wieder mal ein Feld mit Pestiziden besprüht würde. Das ist furchtbar! Nicht nur für die Bienen.

    Auch um dafür ein Bewusstsein zu schaffen, muss Bienenwissen weitergegeben werden.

    Liebe Grüße!

  • #37

    Simone Offermann (Donnerstag, 13 Dezember 2018 18:30)

    Ich interessiere mich für das Thema Bienen, weil es aufgrund des großen Bienensterbens heute notwendiger denn je ist sich zu informieren wie diese wunderbaren Tiere leben und geschützt werden können.
    Denn ohne Bienen kann unser Ökosystem nicht funktionieren. Alles was blüht und zur Ernte beiträgt benötigt Bienen �

  • #36

    Hannah F (Donnerstag, 13 Dezember 2018 18:08)

    Das Wissen über unsere Bienen ist definitiv nicht genug verbreitet und das muss auf jeden Fall geändert werden! �

  • #35

    Friederike Kalwies (Donnerstag, 13 Dezember 2018 17:51)

    Hallo :)
    Meine Name ist Friederike.
    Ich interessiere mich seid ich zufällig eine Dokumentation über Bienen gesehen habe, sehr für dieses Thema.
    Es ist traurig, das immer mehr Bienen sterben und ich bin der Meinung dagegen muss etwas getan werden.
    Denn ohne Bienen, gibt es auch kein Menschenleben!
    Ich glaube das wissen die wenigsten!
    Das klappt doch am besten mit Aufklärung oder?:)
    Ich würde mich tierisch freuen ein Buch zu bekommen um mich weiter zu belesen und dieses Wissen weiter zu geben, denn um für die Welt und ihre Bewohner gutes zu tun, ist es nie zu spät.
    Summiege Grüße �

  • #34

    Eva Psenner (Donnerstag, 13 Dezember 2018 17:04)

    Ich habe einen sehr großen Garten, und bin den Bienen immer sehr dankbar, ohne Sie würde es nicht so prächtig blühen und Marillenkuchen gäbe es auch keinen! Deshalb möchte ich mehr über Bienen erfahren und den kleinsten davon erzählen.

  • #33

    Nick. W (Donnerstag, 13 Dezember 2018 16:59)

    Mich hat das Imkerfieber schon seit längerem gepackt und ich finde es mega spannend.
    Ich finde, dass immer weniger Menschen die Natur und die Arbeit der Bienen schätzen. Es macht mich traurig wenn ich sehe, wie wenig Naturverbundenheit manche Menschen haben und wie sie mit Tieren umgehen. Ich fände es schön wenn mehr Menschen sich über die Wichtigkeit der Bienen bewusst werden und sie zu schützen. Das Leben der Bienen ist nicht einfach und wird in Zukunft sichhlerich auch nicht einfacher werden. Das ist der Grund warum ich gerne Bienenwissen weiter gebe und probiere, den Menschen den Respekt gegen über den wunderschönen Tieren wieder beizubringen.

  • #32

    Lena Marie (Donnerstag, 13 Dezember 2018 16:48)

    Hallo :)
    Ich interessiere mich seit meiner Kindheit für Bienen und bin oft mit dem ortsansässigen Imker zu seinen Bienen gegangen . Der besagte Imker wollte immer das ich seine Völker übernehme (leider ging es beruflich nicht). Dieses Jahr bin ich endlich fertig mit allen Fort- und Weiterbildungen für meinen Beruf. Daher möchte ich mich jetzt diesem wichtigen Thema widmen und hoffe das ich durch das Buch soviel Wissen erlangen kann, das ich in naher Zukunft mein erstes eigenes Volk versorgen und halten kann.
    Weihnachtliche Grüße
    Lena Marie

  • #31

    Luise (Donnerstag, 13 Dezember 2018 16:29)

    Seitdem ich „Die Geschichte der Bienen“ gelesen habe, möchte ich noch dringender Bienenwissen weitergeben. So viele wissen immer noch nicht, wie wichtig diese außergewöhnlichen Tiere für uns sind. Heimlich träume ich von einem Imkerkurs...

  • #30

    Tatjana (Donnerstag, 13 Dezember 2018 16:24)

    Weil ich mich mehr mit dem Thema beschäftigen will und auch so meinen Eltern helfen kann, deren Garten etwas freundlicher für die Bienen zu gestalten.

  • #29

    Katharina (Donnerstag, 13 Dezember 2018 04:25)

    Ich bin Lehrerin für Biologie und das Buch wäre perfekt, um meinen Unterricht zu ergänzen.
    So könnte ich den SuS noch anschaulicher erklären, welche Bedeutung die Bienen für uns Nenschen haben und wie wichtig es ist, diese zu schützen.
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen☺

  • #28

    Nina L. (Mittwoch, 12 Dezember 2018 22:51)

    Weil wir ohne Bienen gar nicht leben könnten :) <3

  • #27

    Simone Dahmen (Dienstag, 11 Dezember 2018 20:30)

    Ich möchte Bienenwissen weitergeben, weil ich bei der Recherche für einen Artikel zum Insektensterben, anfangs nur motiviert von Neugierde, viel über Bienen und ihre wilden Verwandten gelernt habe. Jetzt finde ich, es muss Allgemeinwissen werden, wie wichtig die Bienen für uns Menschen sind.

  • #26

    Sophie (Dienstag, 11 Dezember 2018 19:13)

    Um die kleinen süßen Bienen zu schützen und den Menschen, angefangen bei den Kindern, zu zeigen wie wichtig sie sind :)

  • #25

    Lina (Dienstag, 11 Dezember 2018)

    Ich möchte Bienenwissen weitergeben, da man von klein auf wissen sollte, wie wichtig Bienen sind und was sie alles leisten. Dazu ist es immer schöner, wenn man das mit einem Buch und Bildern anschaulich erklären kann.

  • #24

    Daniel (Dienstag, 11 Dezember 2018 13:25)

    Weil Bienen lebensnotwendig für Nutz- und Wildpflanzen sind und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt maßgeblich beitragen. Und ein schmackhafter Tee mit einem Löffel Honig bewirkt wahre Wunder bei Erkältung oder Unwohlsein. Und auch auf dem Rosinenbrötchen ist der Honog eine wahre Gaumenfreude. Ich mag die kleinen, gestrfeiten, summenden Freunde und möchte etwas gegen das Sterben der Tierchen tun. Und das fängt mit der Weitergabe von Wissen an :)

  • #23

    Diana Melms-Rusczyk (Dienstag, 11 Dezember 2018 12:53)

    Weil das Bienensterben immer schlimmer wird.
    Und meine Tochter soll lernen wie wichtig die Bienen für uns Mensch sind damit auch ihre Kinder noch Bienen in der Natur sehen können.

  • #22

    Barbara (Dienstag, 11 Dezember 2018 12:40)

    Weil das Bienensterben immer akuter wird, haben wir bei meinen Eltern im Gemüse- und Blumengarten selbst Bienen aufgestellt. Fast 1 Jahr gibt es die zwei Völker schon. Die 8 Enkelkinder sind ganz angetan vom dem Gewusel und sitzen manchmal auch nur ganz still davor und beobachten. Leider wurden sie auch schon gestochen, aber das lässt die Neugierde nicht einschlafen. Da wären die Bücher super um die Neugierde der Kinder zu stillen und das Wissen an sie und auch an uns weiter zu vermitteln.

  • #21

    Corinna (Dienstag, 11 Dezember 2018 09:31)

    Ich möchte Bienenwissen weitergeben, weil die Bienen ein so wichtiges Insekt sind und sehr faszinierend noch dazu.

  • #20

    Ines (Dienstag, 11 Dezember 2018 08:01)

    Als Biologielehrerin liegen mir das Ökosystem und all seine Komponenten sehr am Herzen. Die Bücher könnte ich thematisch an vielen Punkten einbinden, nicht zuletzt als Differenzierung für meine schnellen und besonders interessierten Schülerinnen und Schüler. :)

  • #19

    Maria (Dienstag, 11 Dezember 2018 07:47)

    Ohne Bienen wäre der Mensch völlig aufgeschmissen. Deshalb ist es so wichtig, Wissen zu verbreiten und den Bienen und allen Insekten Lebensräume zu geben. Und dafür kann jeder etwas tun, auf de Balkon, im eigenen Garten oder weil man nachhaltiger lebt. Und das sollte man jedem sagen, den man trifft!

  • #18

    Yvonne (Montag, 10 Dezember 2018 21:34)

    weil ich lehrerin bin u schon den jüngsten so wichtiges wissen weitergeben möchte

  • #17

    Karen (Montag, 10 Dezember 2018 19:57)

    -- Kinder sind Zukunft und Zukunft braucht Bienen --

    Ich möchte in unserem Schulgarten einer Grundschule unbedingt Bienen halten und nit Kindern imkern, um Kindern die Wichtigkeit dieser Kleinstlebewesen zu vermitteln und nicht immer nur "süße Haustiere" und Säugetiere behandeln.

    Damit möchte ich einen weiteren Beitrag zur Nachhaltigkeit und für die Bienen leisten :-) :-)

  • #16

    Daniela Krah (Montag, 10 Dezember 2018 17:35)

    Ich habe ein Patenkind (7 Jahre) und einen Neffen (4 Jahre). Sie lieben es, wie ich,sich in der Natur aufzuhalten und wollen immer alles Wissen. Da kommt so ein interessantes Bienenbuch ganz recht. Zudem finde ich es sehr wichtig, dass die Kinder mehr über Bienen erfahren, da ohne Bienen unsere Erde ganz schön traurig aussehen würde. Und ich hoffe dass die Angst vor Bienen und Wespen den Kindern genommen wird bzw. dass sie Bienen und Wespen unterscheiden können.

  • #15

    Vivien W (Montag, 10 Dezember 2018 12:43)

    Als Gärtnerin weis ich wie elementar wichtig Bienen für die Welt sind. Mir ist es wichtig möglichst viel über Bienen zu wissen um andere Menschen aufzuklären und die wichtigkeit der Bienen für unsere Natur und auch "meine" Arbeit auch in Zukunft zu erhalten und durch Aufklärung und Bienenfreundliche Projekte zu schützen und zu unterstützen.

  • #14

    Barbara (Montag, 10 Dezember 2018 09:39)

    Mich interessiert die artgerechte Bienenhaltung sehr. Außerdem gibt es noch viel zu lernen wenn es um die Apitherapie geht.

  • #13

    Kathrin Schröder (Montag, 10 Dezember 2018 02:41)

    Weil ich als Neuimkerin selbst noch ganz viel dazulernen kann und dieses Wissen dann sehr gerne an meine Tochter weitergeben möchte.

  • #12

    C-Mädchen (Sonntag, 09 Dezember 2018 23:35)

    In unserem Gemeinschaftsgarten gibt es seit diesem Jahr auch ein Bienenvolk. Wir hoffen, dass es die Überwinterung schafft und wir unsere pelzigen Untermieter im nächsten Jahr beobachten und pflegen dürfen. Ein so tolles Buch wäre für uns Neuimker und unsere Kinder ein nützlicher Begleiter.

  • #11

    Sarah (Sonntag, 09 Dezember 2018 23:05)

    Warum Bienenwissen weitergeben!? Weil Bienen �� ein wichtiger Bestandteil unsrer aller Zukunft sind! �